Steglitzer Damm

Postleitzahlen für Steglitzer Damm 1-128 Ortsteile für Steglitzer Damm 1-128
12169 Steglitz

Alles was wichtig ist zu Steglitzer Damm in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Steglitzer Damm hat die Hausnummern 1-128, gehört zum Ortsteil Steglitz und hat die Postleitzahl 12169. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Steglitzer Damm
Postleitzahl12169
OrtsteilSteglitz
ÖPNV Zone B Bus X83, M82, 181, 184, 187, 282, 284, 380 — S‑Bahn 2 Attilastraße , S‑Bahn 25 Südende
Straßenverlauf von Albrechtstr, Sedanstraße und Lauenburger Straße bis Attilastraße und Reutlinger Str, rechts gerade, links ungerade
Falk‑Stadtplan Planquadrat R 13-14
Geschichte von Steglitzer Damm
Ehemaliger BezirkSteglitz
Alte Namen Mariendorfer Straße (vor 1883-1957), Steglitzer Straße (um 1896-1957)
Name seit 5.9.1957

Steglitz, seit 2001 Ortsteil des Berliner Bezirks Steglitz-Zehlendorf.

Steglitz, Ortsteil des Berliner Bezirks Steglitz-Zehlendorf. Urkundlich erstmals erwähnt wird der Ort Steglitz 1242 in einer Schenkungsurkunde, in der ein Heinrich von Stegelitz dem Kloster Lehnin das bei Potsdam gelegene Ahrensdorf überließ. Genannt wird das Dorf auch 1375 im Landbuch Kaiser Karls IV. Steglitz gehörte verschiedenen Herren, bis es 1802 Karl Friedrich von Beyme erwarb, der auch das Steglitzer Schloß erbauen ließ. 1841 wurde Steglitz an den Domänenfiskus verkauft. Seitdem unterstand das Dorf dem Amt Mühlenhof. Im Jahre 1848 wurde das Rittergut parzelliert. Auf diesem Gelände entstand Neu-Steglitz mit dem Vorwerk Birkbusch. 1838 erhielt Steglitz Anschluß an die Berlin-Potsdamer Eisenbahn und 1841 an die Berlin-Anhalter Bahn. 1919 bildeten Steglitz und seine Nachbarorte das größte Dorf Preußens. Die Erhebung zur Stadt wurde durch den Ersten Weltkrieg verhindert. Das Gebiet ist heute zusammenhängend besiedelt, Steglitz zum großen Teil in geschlossener Bauweise mit großstädtischem Charakter, während Lichterfelde und Lankwitz weiterhin den Vorortcharakter bewahrt haben. 1920 wurde aus den ehemaligen Teltower Landgemeinden Steglitz, Lankwitz und Groß-Lichterfelde sowie der Landhaussiedlung Südende der 12. Verwaltungsbezirk von Berlin. Bei der Bezirksfusion 2001 wurden die Bezirke Steglitz und Zehlendorf zum Bezirk Steglitz-Zehlendorf zusammengeführt. Steglitz besitzt nur wenig Industrie, bekannt ist die Schloßstraße mit dem 1970 eröffneten Forum Steglitz, einem großen Einkaufs- und Freizeitzentrum.

Die Mariendorfer Straße und die Steglitzer Straße wurden 1957 in Steglitzer Damm umbenannt.

Örtliche Zuständigkeiten für Steglitzer Damm
ArbeitsagenturSteglitz-Zehlendorf
JobcenterSteglitz-Zehlendorf
AmtsgerichtSchöneberg
GrundbuchamtSchöneberg
FamiliengerichtSchöneberg
FinanzamtSteglitz
PolizeiabschnittA 45
VerwaltungsbezirkSteglitz-Zehlendorf