Thyssenstraße

Postleitzahlen für Thyssenstraße 1-28 Ortsteile für Thyssenstraße 1-28
13407 Reinickendorf, Wittenau

Alles was wichtig ist zu Thyssenstraße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Thyssenstraße hat die Hausnummern 1-28, gehört zu den Ortsteilen Reinickendorf und Wittenau und hat die Postleitzahl 13407. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Thyssenstraße
Postleitzahl13407
OrtsteilNr. 1-27 ungeradeReinickendorf
Nr. 4-28A geradeWittenau
ÖPNV Zone B Bus 120, 320 — U‑Bahn 8 Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik , Paracelsus-Bad  — S‑Bahn 25 Alt-Reinickendorf , Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik
Straßenverlauf von Roedernallee und Lengeder Straße bis Sittestraße
Falk‑Stadtplan Planquadrat D 13-14
Geschichte von Thyssenstraße
Ehemaliger BezirkReinickendorf
Name seit vor 1922

Thyssen, August, * 17.5.1842 Eschweiler b. Aachen, + 4.4.1926 Schloß Landsberg b. Essen, Industrieller.

Thyssen, August, * 17.5.1842 Eschweiler b. Aachen, † 4.4.1926 Schloß Landsberg b. Essen, Industrieller.Er war der Sohn eines Aachener Bankiers und Fabrikanten. 1859–1861 besuchte er das Polytechnikum in Karlsruhe und studierte Maschinenbau und Bauwesen, danach setzte er für ein Jahr seine Studien an einem höheren Handelsinstitut in Antwerpen fort. 1867 gründete August Thyssen mit Verwandten die Eisenwerke Duisburg. 1871 trat er aus dieser Firma aus, übersiedelte nach Mülheim an der Ruhr und gründete mit seinem Vater die Firma "Thyssen & Co." in Styrum bei Mülheim – ein Band- und Stabeisenwalzwerk. Aus ihm entstand einer der größten Montankonzerne vor dem Ersten Weltkrieg. Thyssen ließ den ersten 500-Tonnen-Hochofen in Deutschland bauen, als erster geschweißte Rohre produzieren und den ersten 100-Tonnen-Martinofen in Betrieb nehmen. 1904 ging er eine Interessengemeinschaft mit der Gelsenkirchener Bergwerks-AG ein, zog sich jedoch aus wirtschaftlichen Gründen vier Jahre darauf aus dieser Vereinigung zurück. Mit Beginn des Ersten Weltkriegs forderte er energisch die Annexion des französischen Erzbeckens von Longwy. 1926 ging sein Betrieb in die neu gegründeten Vereinigten Stahlwerke über. Thyssen erwarb das Bergschloss Landsberg und ließ es im alten Stil aufbauen und erweitern.

Örtliche Zuständigkeiten für Thyssenstraße
ArbeitsagenturReinickendorf
JobcenterReinickendorf
AmtsgerichtWedding
GrundbuchamtMitte
FamiliengerichtPankow/Weißensee
FinanzamtReinickendorf
PolizeiabschnittA 12
VerwaltungsbezirkReinickendorf