Wilhelm-Wagenfeld-Straße

Postleitzahlen für Wilhelm-Wagenfeld-Straße 1-4 Ortsteile für Wilhelm-Wagenfeld-Straße 1-4
13086 Weißensee

Alles was wichtig ist zu Wilhelm-Wagenfeld-Straße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Wilhelm-Wagenfeld-Straße hat die Hausnummern 1-4, gehört zum Ortsteil Weißensee und hat die Postleitzahl 13086. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Wilhelm-Wagenfeld-Straße
Postleitzahl13086
OrtsteilWeißensee
ÖPNV Zone B Bus 156, 158, 255
Straßenverlauf von DGZ-Ring bis DGZ-Ring
Falk‑Stadtplan Planquadrat F 19
Geschichte von Wilhelm-Wagenfeld-Straße
Ehemaliger BezirkWeißensee
Name seit 1.12.1995

Wagenfeld, Wilhelm, * 15.4.1900 Bremen, + 28.5.1990 Stuttgart, Industriedesigner.

Wagenfeld, Wilhelm, * 15.4.1900 Bremen, + 29.4.1990 Stuttgart, Industriedesigner.Er absolvierte eine Lehre im Zeichenbüro einer Bremer Silberwarenfabrik und besuchte zugleich die Kunstgewerbeschule und die Staatliche Zeichenakademie. 1922 bis 1929 studierte er am Bauhaus; von 1925 bis 1929 war er Assistent in der Metallwerkstatt der Weimarer Bauhochschule. 1929 wurde er Leiter der Metallwerkstatt und begann mit der Industrie zusammenzuarbeiten, u. a. mit dem Glaswerk Schott und Gen. Jena. 1931 bis 1935 war Wagenfeld Professor an der Kunsthochschule Berlin und 1935 bis 1942 künstlerischer Leiter der Vereinigten Lausitzer Glaswerke in Weißwasser. Nach seinem Kriegsdienst wurde er 1946 an die Werkakademie Dresden berufen, kam jedoch 1947 nach Berlin zurück und lehrte bis 1949 an der Hochschule für Bildende Künste, an der er die Klasse für industrielle Formgebung leitete. 1948 gab er die Schrift "Wesen und Gestalt der Dinge um uns" heraus. 1949 bis 1950 war er Leiter des Referats für industrielle Formgebung im Landesgewerbeamt Baden-Württemberg in Stuttgart. 1954 eröffnete er dort die "Werkstatt Wagenfeld", eine Versuchs- und Entwicklungswerkstatt für Industriemodelle. Er schuf vorbildliche Entwürfe vor allem für Glas und Porzellan und trat für eine kompromißlose Durchsetzung des Qualitätsgedankens bei Industrieerzeugnissen ein. Wagenfeld wurde für sein Schaffen mit zahlreichen Preisen und Ehrenmitgliedschaften geeehrt, u. a. war er ab 1965 Mitglied der Akademie der Künste West-Berlins.

Sie liegt auf dem Gelände des Dienstleistungs- und Gewerbezentrums an der Gustav-Adolf-Straße.

Örtliche Zuständigkeiten für Wilhelm-Wagenfeld-Straße
ArbeitsagenturPankow
JobcenterPankow
AmtsgerichtPankow/Weißensee
GrundbuchamtMitte
FamiliengerichtPankow/Weißensee
FinanzamtPankow/Weißensee
PolizeiabschnittA 14
VerwaltungsbezirkPankow