2 Fotos im Album Das Team des VBKI freut sich über den Kontakt zu Ihnen!
Das Team des VBKI freut sich über den Kontakt zu Ihnen!
Angaben des Inhabers

Der VBKI - einer der ältesten Wirtschaftsclubs

Der Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) ist einer der ältesten Wirt­schafts-Clubs in Deutschland. 1879 gegründet, hat der VBKI im Kaiserreich und in der Weimarer Republik als Anwalt des Freihandels, des Wettbewerbs und als Advokat der offenen Gesellschaft einen beträchtlichen Einfluss ausgeübt.

An Auftrag und Botschaft des VBKI hat sich wenig geändert. Wie damals ist der Ver­ein Sprachrohr der Wirtschaft, Anwalt unternehmerischer Interessen, Brückenbauer und Mittler, der immer wieder deutlich macht, dass Unternehmertum und Freiheit zu­sammengehören. Der VBKI ist aber kein Verein in Ehren ergrauter Traditionalisten, die auf ihre ruhmreiche 130-jährige Vergangenheit verweisen. Er unternimmt heute erfolgreiche Anstrengungen, nicht nur an seine weltzugewandte Tradition, sondern auch an seine einstige Bedeutung anzuknüpfen.

Im Unterschied zu anderen Clubs ist der VBKI nicht nur Netzwerk - er nimmt Einfluss auf die Entwicklung der Stadt; er positioniert sich als Interessenvertreter der Wirt­schaft politisch. Und er baut Brücken zu Wissenschaft, Kultur und Bildung - Bereiche, in denen er sich auch finanziell engagiert. Der Verein ist aber nicht nur unter­nehmerische Pressure Group. Der VBKI ist ein wichtiges Forum der Berliner Wirt­schaft und mit einer Fülle von Initiativen in der Öffentlichkeit präsent, um Netzwerke zwischen den gesellschaftlichen Gruppen zu verdichten und ein realistisches Bild der Wirtschaft zu vermitteln.

Der VBKI ist einer der mobilisierungsstärksten Multiplikatoren, die es in der Stadt gibt. Er ist eine Gemeinschaft Gleichgesinnter, die ein starkes Zusammengehörig­keitsgefühl entfaltet. Der gemeinnützige Verein hat zurzeit über 1300 Mitglieder, mit erfreulicherweise stark steigender Tendenz. Zu seinen Ehrenmitgliedern gehören unter anderen die ehemaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker und Roman Herzog.

Die Sozialpflichtigkeit des Eigentums ist für den VBKI Richtschnur seines Handelns. Er will nicht nur wirtschaftlichen Erfolg, er will seinen Beitrag zu einem humanen Ge­meinwesen leisten. Darum engagiert sich der Verein in wachsendem Umfang gemeinnützig und fördert Kulturein­richtungen und soziale Projekte. Zu den Förder­schwerpunkten gehören Bildung, Wissenschaft Kultur und Sport. Der VBKI handelt dabei im Be­wusstsein um die gesamtgesellschaftliche Verantwortung von Wirtschaft. 2008 hat der Verein 200.000 € für gemeinnützige Projekte ausgeben.

Herausragendes Beispiel für das bürgerschaftliche Engagement des VBKI ist das 2005 gestartete „Bürgernetzwerk Bildung“. Das Projekt unterstützt z. Zt. über 180 Berliner Schulen und 75 Kitas und trägt mit seinen 1900 ehrenamtlichen Lesepaten dazu bei, dass Berliner Schüler zu besseren Leistungen kommen.

2008 hat der VBKI sein Team Vancouver gegründet, mit dem Ziel, Berliner Athleten mit einer ernsthaften Qualifizierungschance für die nächsten Olympischen Winterspiele zu unterstützen.

Ein weiteres gemeinnütziges Projekt ist der renommierte VBKI-Europapreis: Rund 100 Preisträger seit 1990, ein Gesamtpreisgeld von mittlerweile über 300.000 € und eine Ermutigung junger High Potentials.

Verein Berliner Kaufleute und Industrieller e.V.
place 0 von 5 Punkten 0 Bewertungen
Schildere Dein Erlebnis
Vereine und Stiftungen: Dienstleistung und Handwerk im Umkreis von Verein Berliner Kaufleute und Industrieller e.V.