1. Amputierten-Initiative e.V. - seit 1991 für Amputierte/Gefäßkranke

Berlin‑Nikolassee
Dagmar Gail
Dagmar Gail
Angaben des Inhabers

Kampf dem Beininfarkt - PAVK (Periphere Arterielle Verschlusskrankheit) kann zum Beininfarkt führen

Die am 18. Januar 1991 als einzige Amputierten-Initiative e.V. und Beratungsstelle regional, national und international gegründete Initiative arbeitet für Amputierte und deren Angehörige.
Sie verhindert, wenn möglich, weitere Amputationen sowie Schlaganfälle und holt Gefäßkranke aus Krankenhäusern heraus, in denen bereits amputiert werden sollte und verlegt die Patienten in zertifizierte Gefäßzentren in ganz Deutschland sowie in andere Spezialkliniken.
Sie kämpft gegen den Beininfarkt, da die PAVK, Periphere Arterielle Verschlusskrankheit, in Deutschland immer noch weitgehend unbekannt ist.

Die weltweit erste Gefäßschleife in den Farben rot und blau (Arterien und Venen) ist von der Amputierten-Initiative e.V. präsentiert worden.

Die Gründerin und Vorsitzende hat im Jahr 2009 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland von Herrn Bundespräsidenten Horst Köhler verliehen bekommen.

Die Georg–Hohmann-Plakette wurde ihr von der DGOOC (Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie) im feierlichen Rahmen im Rathaus Schöneberg auf Grund des Einsatzes für die Interdisziplinäre Zusammenarbeit aller für den Beininfarkt relevanten ärztlichen Disziplinen verliehen.

1. Amputierten-Initiative e.V. - seit 1991 für Amputierte/Gefäßkranke
place 0 von 5 Punkten 0 Bewertungen
Schildere Dein Erlebnis
Vereine und Stiftungen: Gesundheit und Medizin im Umkreis von 1. Amputierten-Initiative e.V. - seit 1991 für Amputierte/Gefäßkranke