Großbeerenstraße

Postleitzahlen für Großbeerenstraße 1-198 Ortsteile für Großbeerenstraße 1-198
12107, 12277 Mariendorf, Marienfelde

Alles was wichtig ist zu Großbeerenstraße in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Großbeerenstraße hat die Hausnummern 1-198, gehört zu den Ortsteilen Mariendorf und Marienfelde und hat die Postleitzahlen 12107 und 12277. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Großbeerenstraße
PostleitzahlNr. 1-133 ungerade, 2-88 gerade12107
Nr. 159-195 ungerade, 90-198 gerade12277
OrtsteilNr. 1-171A ungerade, 2-174 geradeMariendorf
Nr. 173-195 ungerade, 176-198 geradeMarienfelde
ÖPNV Zone B Bus X76, M76, M77, 179, 181, 277, 283 — U‑Bahn 6 Alt-Mariendorf  — S‑Bahn 2 Marienfelde
Straßenverlauf von Rathausstraße und Alt-Mariendorf bis Marienfelder Allee, rechts gerade, links ungerade
Falk‑Stadtplan Planquadrat T 15-S 16
Geschichte von Großbeerenstraße
Ehemaliger BezirkTempelhof
Name seit vor 1905

Großbeeren, Gemeinde im Landkreis Teltow-Fläming, Bundesland Brandenburg; bekanntgeworden durch die Schlacht bei Großbeeren 1813.

Großbeeren, Gemeinde im Landkreis Teltow-Fläming, Bundesland Brandenburg. Sie wurde 1297 erstmals erwähnt. Hier wurde am 23.8.1813 der begonnene Vorstoß der rund 83 000 Mann starken französischen "Armeé de Berlin" unter Oudinot gegen Berlin durch die alliierte Nordarmee (152 000 Mann) unter Bernadotte gestoppt. Die Entscheidung der Schlacht zugunsten der Verbündeten führte General Bülow herbei, der das bereits verlorene Dorf dem Gegner im Straßenkampf wieder entriß und ihm hohe Verluste zufügte. Es war der erste größere Sieg der Alliierten in den Befreiungskriegen. Die Schlacht wurde von da an zu einem nationalen Symbol. Schinkel entwarf ein Denkmal in Eisenkunstguß, das 1817 aufgestellt wurde, und Pläne für den Wiederaufbau der Kirche. Zur Hundertjahrfeier wurde auf dem Dorfanger ein Gedenkturm aus Beton gebaut, in dem auch eine kleine Ausstellung zeitgenössischer Dokumente zu sehen ist. Die 1906 am westlichen Ortstrand aus Findlingen errichtete Bülow-Pyramide auf dem Windmühlenberg wurde von der Stadt Berlin gestiftet. An der einen Steinschräge prangt auf Bronze der markige Satz: "Unsere Knochen sollen bleichen vor Berlin, nicht rückwärts." General von Bülow sprach ihn, als sein Oberkommandierender den Rückzug befahl und Berlin aufgeben wollte. Bülow setzte sich durch, und es kam zur Schlacht von Großbeeren. Der Ort ist 51,89 km² groß und hat 7 146 Einwohner (2006).

Die Großbeerenstraße gab es im Jahre 1900 noch nicht. 1905 wurde sie aber schon für den Ortsteil Mariendorf-Südende ausgewiesen. Sie war die ehemalige Heer- und Handelsstraße von Berlin über Marienfelde nach Großbeeren.

Örtliche Zuständigkeiten für Großbeerenstraße
ArbeitsagenturTempelhof-Schöneberg
JobcenterTempelhof-Schöneberg
AmtsgerichtTempelhof-Kreuzberg
GrundbuchamtTempelhof-Kreuzberg
FamiliengerichtTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtTempelhof
PolizeiabschnittNr. 1-11 ungerade, 2-174 geradeA 44
Nr. 13-195 ungerade, 176-198 geradeA 47
VerwaltungsbezirkTempelhof-Schöneberg