Hohenstaufenplatz

Postleitzahlen für Hohenstaufenplatz Ortsteile für Hohenstaufenplatz
10967 Kreuzberg

Alles was wichtig ist zu Hohenstaufenplatz in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Hohenstaufenplatz gehört zum Ortsteil Kreuzberg und hat die Postleitzahl 10967. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Hohenstaufenplatz
Postleitzahl10967
OrtsteilKreuzberg
ÖPNV Zone A Bus M41, 171, 194 — U‑Bahn 8 Schönleinstraße
Straßenverlauf an Kottbusser Damm, Schönleinstr, Dieffenbachstr, Boppstraße und Lachmannstraße
Falk‑Stadtplan Planquadrat N 18
Geschichte von Hohenstaufenplatz
Ehemaliger BezirkKreuzberg
Name seit 27.2.1889

Hohenstaufen, Stammburg der schwäbischen Adels- und deutschen Königsfamilie der Staufer.

Hohenstaufen, Vorberg der Schwäbischen Alb, nördlich von Göppingen, mit der Stammburg der schwäbischen Adels- und deutschen Königsfamilie der Staufer. Als Stammvater gilt der 1055 verstorbene Friedrich von Büren, sein Sohn Friedrich I. wurde 1079 zum Herzog von Schwaben ernannt und ließ auf dem Hohenstaufen der Familie einen Stammsitz (Burg Staufen) errichten. Von der Burg leitet sich der Name der Dynastie her. Unter Friedrich I. Barbarossa und Heinrich VI. gelangte die Dynastie auf den Höhepunkt ihrer Macht. In den Auseinandersetzungen mit den Welfen erreichten die Staufer im 12. Jahrhundert die Hegemonie in Deutschland. Ihre Machtstellung im Reich gründeten sie auf den Hausbesitz im Elsaß, in Schwaben und Franken. 1194 erwarben sie das Königreich Sizilien. Mit dem Erstarken der deutschen Landesfürsten verlagerte sich das Schwergewicht der Staufischen Machtpolitik nach Süditalien. Aus dem Geschlecht gingen seit 1079 die Herzöge von Schwaben, seit 1138 die deutschen Könige und Kaiser (bis 1254) hervor. Mit der Hinrichtung Konradins 1268 erlosch das Haus der Staufer; die Burg wurde 1525 zerstört.

Die Regulierung und Pflasterung des Platzes A der Abt. II des Bebauungsplanes wurde 1875 eingeleitet. Er hieß früher im Volksmund "Zickenplatz", weil auf den ehemaligen Wiesen vor dem Kottbusser Tor die Bürger einst ihre Ziegen weideten.

Örtliche Zuständigkeiten für Hohenstaufenplatz
ArbeitsagenturBerlin Mitte
JobcenterFriedrichshain-Kreuzberg
AmtsgerichtTempelhof-Kreuzberg
GrundbuchamtTempelhof-Kreuzberg
FamiliengerichtTempelhof-Kreuzberg
FinanzamtFriedrichshain-Kreuzberg
PolizeiabschnittA 52
VerwaltungsbezirkFriedrichshain-Kreuzberg