Landsberger Allee

Postleitzahlen für Landsberger Allee 2-576 Ortsteile für Landsberger Allee 2-576
10369, 10249, 10367, 13055, 10365, 12681, 12679, 10407 Friedrichshain, Prenzlauer Berg, Fennpfuhl, Lichtenberg, Marzahn, Alt-Hohenschönhausen

Alles was wichtig ist zu Landsberger Allee in Berlin, hausnummerngenaue Informationen zu PLZ, Ortsteil, örtlichen Zuständigkeiten, Standortprofil und mehr. Landsberger Allee hat die Hausnummern 2-576, gehört zu den Ortsteilen Alt-Hohenschönhausen, Fennpfuhl, Friedrichshain, Lichtenberg, Marzahn und Prenzlauer Berg und hat die Postleitzahlen 10249, 10365, 10367, 10369, 10407, 12679, 12681 und 13055. Finde auch etwas über die Geschichte oder starte eine beliebige Umkreissuche von hier.

Allgemeines zu Landsberger Allee
PostleitzahlNr. 2-104 gerade, 15-77 ungerade10249
Nr. 79-127 ungerade10407
Nr. 106-186 gerade, 131-193 ungerade10369
Nr. 200-276 gerade10367
Nr. 201-365 ungerade13055
Nr. 296-364 gerade10365
Nr. 366-576 gerade, 367-409 ungerade12681
Nr. 445-565 ungerade12679
OrtsteilNr. 201-367 ungeradeAlt-Hohenschönhausen
Nr. 2-102 gerade, 15-77 ungeradeFriedrichshain
Nr. 79-127 ungerade, 104 A-DPrenzlauer Berg
Nr. 106-228A gerade, 131-193 ungeradeFennpfuhl
Nr. 230-364 geradeLichtenberg
Nr. 366-576 gerade, 401-565 ungeradeMarzahn
ÖPNV Zone A Zone B Tram M5, M6, M8, M10, M13, M17, 16, 18, 27 — Bus X54, X69, 142, 154, 156, 191, 192, 195, 197, 256, 291 — Zone A U‑Bahn 5 Strausberger Platz — S‑Bahn 41, 42, 8, 85, 9 Landsberger Allee  — Zone B S‑Bahn 7 Marzahn
Straßenverlauf von Platz der Vereinten Nationen und Friedenstraße über Petersburger Straße, Rhinstraße bis Landsberger Chaussee (Ahrensfelde), rechts gerade, links ungerade
Falk‑Stadtplan Planquadrat K 19-G 26
Geschichte von Landsberger Allee
Ehemaliger BezirkNr. 2-102 gerade, 15-77 ungeradeFriedrichshain
Nr. 79-127 ungerade, 104A-DPrenzlauer Berg
Nr. 106-364 gerade, 131-193 ungeradeLichtenberg
Nr. 201-397 ungeradeHohenschönhausen
Nr. 366-576 gerade, 401-565 ungeradeMarzahn
Alte Namen Ahrensfelder Straße (um1925-nach 1938), Landsberger Chaussee (um 1923-vor 1934), Landsberger Chaussee (um 1923-vor 1934), Leninallee (1973-1992), Berliner Chaussee (um 1921-um 1923), Landsberger Chaussee (um 1854-1876), Landsberger Chaussee (um 1854-1876), Berliner Chaussee (vor 1934-1978)
Name seit 31.1.1992

Altlandsberg, Stadt im Landkreis Märkisch-Oderland, Bundesland Brandenburg.

Einem slawischen Burgwall mit Siedlung folgten um 1230 eine Burg und ein Burgflecken askanischer Markgrafen. Die erste Erwähnung von Altlandsberg als Stadt erfolgte 1257, sie erhielt Brandenburgisches Stadtrecht. Zunächst wurde sie als „Landesperch“, seit 1324 zunehmend als „Antiqua Landisberg“ bezeichnet. Der Ortsname sollte auf den „Ort des Landesherren“ bzw. der „Landesherrschaft“ hinweisen. Da die Stadt nur für kurze Zeit ihre ursprüngliche Bedeutung behielt, ist sie über die mittelalterliche Befestigung kaum hinausgewachsen und zeigt vor allem von der Südseite her noch heute das Bild einer alten märkischen Stadt. 1657–1662 wurde die mittelalterliche Burg beseitigt und durch eine barocke Schloßanlage ersetzt, die 1709 zur Residenz von König Friedrich I. wurde, 1757 aber nach einem Brand abgetragen werden mußte. 1768 wurde auf dem Gelände des Schlosses eine Kirche errichtet, die 1802 ihren Turm erhielt. Die mittelalterliche Stadtbefestigung aus Feldstein blieb, ebenso wie Wälle und Gräben, erhalten. Altlandsberg wuchs nur langsam und behielt bis zur Gegenwart den Charakter eines märkischen Landstädtchens. Die Stadt ist 41,56 km² groß und hat 4 383 Einwohner (1998).

Die Landsberger Allee gehört mit 11 km neben Adlergestell und Heerstraße zu den längsten Straßen Berlins. Zwischen 1950 (Friedrichshain, Prenzlauer Berg) und 1978 (Marzahn) wurde die Straße etappenweise in Leninallee umbenannt. Der jetzige Name Landsberger Allee bedeutet nur für den Abschnitt in Friedrichshain und Prenzlauer Berg eine Rückbenennung. In Lichtenberg, Hohenschönhausen und Marzahn hieß der Straßenzug Landsberger Chaussee, Berliner Chaussee und Chaussee nach Altlandsberg. Die Benennung in Allee wurde damit begründet, daß die frühere Bezeichnung Chaussee nicht mehr dem jetzigen Charakter der Straße entspreche.

Örtliche Zuständigkeiten für Landsberger Allee
ArbeitsagenturNr. 2-102 gerade, 15-77 ungeradeBerlin Mitte
Nr. 79-127 ungerade, 104A-DPankow
Nr. 106-364 gerade, 131-397 ungeradeLichtenberg
Nr. 366-576 gerade, 401-565 ungeradeMarzahn-Hellersdorf
JobcenterNr. 2-102 gerade, 15-77 ungeradeFriedrichshain-Kreuzberg
Nr. 79-127 ungerade, 104A-DPankow
Nr. 106-364 gerade, 131-397 ungeradeLichtenberg
Nr. 366-576 gerade, 401-565 ungeradeMarzahn-Hellersdorf
AmtsgerichtNr. 2-102 gerade, 15-77 ungeradeTempelhof-Kreuzberg
Nr. 79-127 ungerade, 104A-DMitte
Nr. 106-576 gerade, 131-565 ungeradeLichtenberg
GrundbuchamtNr. 2-102 gerade, 15-77 ungeradeTempelhof-Kreuzberg
Nr. 79-127 ungerade, 104A-DMitte
Nr. 106-576 gerade, 131-565 ungeradeLichtenberg
FamiliengerichtNr. 2-102, 106-576 gerade, 15-77, 131-565 ungeradeTempelhof-Kreuzberg
Nr. 79-127 ungerade, 104A-DPankow/Weißensee
FinanzamtNr. 2-102 gerade, 15-77 ungeradeFriedrichshain-Kreuzberg
Nr. 79-127 ungerade, 104A-DPrenzlauer Berg
Nr. 106-364 gerade, 131-397 ungeradeLichtenberg
Nr. 366-576 gerade, 401-565 ungeradeMarzahn-Hellersdorf
PolizeiabschnittNr. 2-102 gerade, 15-77 ungeradeA 51
Nr. 79-127 ungerade, 104A-DA 16
Nr. 106-364 gerade, 131-193 ungeradeA 64
Nr. 201-397 ungeradeA 61
Nr. 366-576 gerade, 445-565 ungeradeA 62
VerwaltungsbezirkNr. 2-102 gerade, 15-77 ungeradeFriedrichshain-Kreuzberg
Nr. 79-127 ungerade, 104A-DPankow
Nr. 106-364 gerade, 131-397 ungeradeLichtenberg
Nr. 366-576 gerade, 401-565 ungeradeMarzahn-Hellersdorf