2 Fotos im Album Deutsches Kammerorchester Berlin
Deutsches Kammerorchester Berlin
Angaben des Inhabers

Deutsches Kammerorchester Berlin

„Ein individueller Weg, der das Publikum begeistert“
(Der Tagesspiegel)

Das Deutsche Kammerorchester Berlin wurde im Herbst 1989 im Geiste der Wiedervereinigung gegründet. In den über zwanzig Jahren seiner Existenz ist es zu einem festen Bestandteil des Berliner Musik- und Kulturlebens geworden. Heute deutlich verjüngt, spiegelt es die Atmosphäre Berlins wider: Musiker aus der vormals geteilten Stadt sowie internationale Kollegen bilden einen Klangkörper, der immer wieder durch seine Neugierde und sein Engagement begeistert. Er nimmt das Publikum durch sein lebendiges und authentisches Miteinander ein, das bei aller individuellen Spielfreude doch stets zu einem geschlossenen Streicherklang findet.

Das Ensemble, bestehend aus zwanzig Musikern und ohne feste künstlerische Leitung, legt großen Wert auf Selbstbestimmung. In Berlin ist das Orchester mit sechs Abonnementkonzerten und einem traditionellen Weihnachtskonzert in seinem festen Domizil, dem Kammermusiksaal der Philharmonie, präsent. Sein Repertoire erstreckt sich von Werken des Barock bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen. Im Zentrum steht der klassische Werkkanon. Ein Anliegen des Orchesters ist es, die Aufmerksamkeit auch auf Werke am Rande des herkömmlichen Konzertrepertoires zu lenken.
Seit 2008 trägt sich das Deutsche Kammerorchester Berlin finanziell ohne öffentliche Fördermittel, alleine durch seinen Abonnentenstamm, die Einnahmen aus dem freien Kartenverkauf sowie den Spenden des Trägervereins Bach-Stadt Berlin e.V.

Am Pult des Orchesters stehen Dirigenten wie Constantinos Carydis, Dan Ettinger, Matthias Foremny, Michael Helmrath, Philippe Jordan, Michail Jurowski, Vladirmir Jurowski, Patrick Lange, Florian Ludwig und Markus Poschner. Zu seinen international renommierten Gastsolisten gehörten u.a. Thomas E. Bauer, David Geringas, Edgar Guggeis †, Martin Helmchen, Katharina Kammerloher, Anna Prohaska, Wolfgang Emanuel Schmidt, Herbert Schuch und Baiba Skride. Daneben ist es dem Deutschen Kammerorchester Berlin ein wichtiges Anliegen, jungen, noch am Beginn ihrer Karriere stehenden Künstlern ein Forum zu bieten und sie in das professionelle Orchesterspiel einzubinden.

Neben seiner Präsenz in Berlin ist das Ensemble auch im Umland sowie bei Festivals im In- und Ausland zu Gast. Mit Gabriel Adorján als erstem Konzertmeister und Markus Poschner als ständigem Gastdirigenten konnte das Deutsche Kammerorchester Berlin zwei hervorragende Künstlerpersönlichkeiten gewinnen, die dem Orchester seit Jahren eng verbunden sind.

Termine und Programm der drei Saisonkonzerte in 2010/2011 (weitere Infos siehe PDF-Dokument am Ende der Seite)

Mittwoch, 16. März 2011, 20 Uhr, Kammermusiksaal der Philharmonie
IV. Saisonkonzert
mit Werken von Ralph Vaughan Williams, Benjamin Britten und Peter I. Tschaikowsky

Mittwoch, 27. April 2011, 20 Uhr, Kammermusiksaal der Philharmonie
V. Saisonkonzert
mit Werken von Joseph Haydn, Astor Piazzolla, Osvaldo Pugliese, Joseph Haydn und Astor Piazzolla

Donnerstag, 26. Mai 2011, 20 Uhr, Kammermusiksaal der Philharmonie
VI. Saisonkonzert
mit Werken von Erkki-Sven Tüür und Wolfgang Amadeus Mozart

Tickets zwischen 15 und 29 € erhalten Sie unter 030 32608612 oder per Mail an tickets@dko-berlin.de.
Ermäßigte Karten für Schüler/Studenten à 7 € gibt es an der Abendkasse.

Deutsches Kammerorchester Berlin
place 0 von 5 Punkten 0 Bewertungen
Schildere Dein Erlebnis
Entertainment im Umkreis von Deutsches Kammerorchester Berlin