U-Bahnhof Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik (U8)
U-Bahnhof Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik (U8)
CC: Namensnennung, Weitergabe u. gleichen Bed. (CC-BY-SA)
Aus der Redaktion

U-Bahnhof Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik (Linie U8)

Der U-Bahnhof Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik liegt unter der Oranienburger Straße unmittelbar an der gleichnamigen Klinik.

Die Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik – bei den Berlinern besser als „Bonnies Ranch“ bekannt – ist ein psychiatrisches Krankenhaus.

1863 beschloss die Berliner Stadtverordnetenversammlung die bis dahin kritische und unzureichende Versorgung Geisteskranker in der Charité und in privaten Anstalten selbst in die Hand zu nehmen. Zu diesem Zweck wurde ein Grundstück erworben und eine „Irren Pflegeanstalt“ für bis zu 1000 Patienten auf dem Gut Dalldorf gebaut. 1880 wurde die Klinik fertig gestellt und die Patienten zogen ein. Auch die „Städtische Irrenanstalt zu Dalldorf „ wurde bereits wenige Jahre später wegen Überbelegung erweitert wie so oft in den folgenden Jahrzehnten.

Nach dem zweiten Weltkrieg und der Teilung Berlins war sie die einzige derartige Einrichtung im Westteil. 1957 wurde der 1948 verstorbene Chef der Charité – Karl Bonhoeffer zum Namensgeber der Klinik. 1997 fusionierte die Klinik mit dem Humbold-Klinikum und gehört heute zu Vivantes.

Sie können hier umsteigen in die S-Bahnlinie S25 sowie in die Omnibuslinien M21 und X21.

U-Bahnhof Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik
place 0 von 5 Punkten 0 Bewertungen
Schildere Dein Erlebnis
U-Bahnhöfe im Umkreis von U-Bahnhof Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik