U-Bahnhof Naturkundemuseum (U6)
U-Bahnhof Naturkundemuseum (U6)
CC: Namensnennung, Weitergabe u. gleichen Bed. (CC-BY-SA)
Aus der Redaktion

U-Bahnhof Naturkundemuseum (Linie U6)

Der U-Bahnhof Naturkundemuseum liegt unter der Chausseestraße zwischen der Zinnowitzer Straße und der Invalidenstraße. Während der Teilung Berlins war er einer der fünf Geisterbahnhöfe auf der Linie U6.

Das Naturkundemuseum war Namensgeber für diesen U-Bahnhof wie man an den Werbetafeln mit Bildern aus Museumsbeständen leicht erkennen kann.

In dem 1889 als „Zoologisches Museum der Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin“ eröffneten Bau fanden drei bisher eigenständige Abteilungen ihren Platz: das Geologisch-Paläontologische, das Mineralogisch-Petrografische und das Zoologische Museum.

Bekannt wurde das Museum jedoch durch das Skelett eines Brachiosaurus brancai das während einer deutschen Expedition im heutigen Tansania entdeckt wurde.
Nach neueren wissenschaftlichen Untersuchungen stellte sich heraus, das es sich bei dem Skelett wohl um eine neu zu schaffende Unterart - den Giraffatitan – handelt. Daher wurde das Skelett zwischen 2005 und 2007 entsprechend dieser Erkenntnisse neu aufgebaut.

Sie können hier umsteigen in die Straßenbahn-Linien M6, M8 und 12 sowie in die Omnibuslinien 245 und N40.

U-Bahnhof Naturkundemuseum
place 0 von 5 Punkten 0 Bewertungen
Schildere Dein Erlebnis
U-Bahnhöfe im Umkreis von U-Bahnhof Naturkundemuseum